Mehr Infos

Juni, 2022: Das diesjährige Corporate Learning Camp 2022 (CLC 2022) fand für alle Teilnehmenden an drei Orten, in Walldorf, Hamburg sowie digital statt. Unter dem JahresmottoSelbstorganisiert und kollaborativ lernen“ stand der Austausch zwischen den Learning Professionals im Fokus. Als Experten für digitales Lernen im Unternehmen sowie E-Learning und Sponsor der Corporate Learning Community waren wir mit Freude und Interesse dabei und besuchten interessante Sessions, die uns wertvollen Austausch und spannende Impulse für unsere weitere Arbeit brachten. In unserer Nachlese möchten wir ausgewählte Aspekte teilen.

Digitales Lernen: neue Methoden und alternative Formen 

Wie können Lerninhalte noch effizienter vermittelt werden? Mit dieser Frage beschäftigten sich einige Sessions auf dem CLC 2022 und es wurden neuen Möglichkeiten diskutiert. Unsere Expert*innen waren mittendrin, um auch unser Wissen stets zu erweitern. 

Eine dazu passende Session drehte sich um das Konzept des agilen Lernens. Dies ermöglicht es, durch sich stetig wiederholende Lernzyklen und zugleich höchster Flexibilität der Inhalte, ein praxisnahes Lernen zu gewährleisten. Ein großer Vorteil des agilen Lernens ist zudem, dass aus den individuellen Herausforderungen der Lernenden stets ein Mehrwert entsteht. Durch das Teilen von Erfahrungen und dem Wissen der Teilnehmenden untereinander, ist der Lernprozess äußerst kollaborativ. Spannend war dabei ein Livebericht zum Einsatz eines Lerncoaches. Es wurde berichtet, wie ein Lerncoach agiles Lernen optimal unterstützt und wie das Setting des Lernumfeldes aussieht. Das ist ein wertvoller Impulse, den auch das Interlake Trainer*innerteam mitnimmt und prüft, wie dieser Ansatz in die Trainingsformate der Interlake integriert werden kann. 

Eine Session zum Thema „Microlearning“ widmete sich dem chatbasierten Lernen in kleinsten Einheiten. Durch kleine Etappen und kurze Lernzeiten können die Inhalte besonders effektiv vermittelt und ein übergeordnetes Lernziel schneller erreicht werden. Das chatbasierte Lernen eignet sich dabei vor allem für Unternehmen, die intern über Plattformen wie z.B. Microsoft Teams kommunizieren, um das Lernen in den Arbeitsalltag jedes Mitarbeiters zu integrieren. So findet lernen auf den Kanälen statt, die auch für andere unternehmensinterne Kommunikation genutzt werden. 

Die Sessions lieferten uns relevanten Input bezüglich neuer Methoden, sowie auch eine Auffrischung und Vertiefung in uns bereits bekannten Themen, wie in der Gamification Experience Session. In unserem nächsten Lern Café greifen wir eines dieser Themen auf, und sprechen über „Learning on Demand“. Hier mehr erfahren. 

Kompetenzen der Trainer*innen 

In einer weiteren Session wurde ein neues Kompetenzerfassungstool thematisiert: „GRETA“. Dabei steht GRETA für den Projekttitel „Grundlagen für die Entwicklung eines trägerübergreifenden Anerkennungsverfahrens von Kompetenzen Lehrender in der Erwachsenen- und Weiterbildung“. Wissenschaftlich erarbeitet ermöglicht das Tool eine genaue Auskunft über die Fähigkeiten von Trainer*innen in den jeweiligen Lernbereichen und ermöglicht so eine große Transparenz gegenüber Kund*innen. Das Programm stellt eine aktuell noch kostenlose Zertifizierung durch einen Gutachter und individuelles Feedback zur Verfügung. Unsere Trainer*innen prüfen aktuell bereits das Angebot mit dem Ziel, eine differenzierte Auskunft über ihre Kompetenzen zu ermöglichen und evtl. Defizite noch besser zu erkennen und auszugleichen – denn das Tool ist vor allem auch zur Selbsteinschätzung und stetigen Verbesserung nützlich. 

Lernen im Metaverse als neue Chance für Unternehmen

Das Metaverse ist seit einiger Zeit ein wichtiges Thema, auch im Bereich des digitalen Lernens. Jedoch sind sich viele immer noch unsicher, was das Metaverse überhaupt ist und wie es positiv genutzt werden kann. Deshalb gab es auch beim CLC einige Sessions und weitreichende Diskussionen zu der Frage, welche Möglichkeiten und Vorteile diese digitale Welt mit sich bringt.

Mit unseren Erfahrungen konnten wir in diesen Runden mitdiskutieren. Gleichzeitig haben wir mit unserem Format, dem Metaverse-Ideation Workshop, einen Ansatz geschaffen, um den Einstieg ins Metaverse zu erleichtern. Dieser Workshop wird als „IDEATE – benefit from Mixed Reality“ vom MHT Potsdam gefördert und klärt nicht nur diese wichtigen Fragen, sondern liefert direkt erste Einsatzszenarien. Weitere Informationen finden Sie hier

Austausch für Learning Professionals @ CLC 2022

Das CLC 2022 war auch in diesem Jahr eine bereichernde Veranstaltung, aus der wir Impulse für unsere Arbeit mitnehmen. Was zudem deutlich war: die Veranstaltung ist der ideale Austausch für Learning Professionals, die miteinander füreinander Themen anbieten und somit den Austausch fördern. Woran wir das festmachen? Es fanden sich in den thematischen Einheiten stets kreative Elemente wieder, die die Teilgebenden spielerisch aktivierten und ihr Interesse weckten. Stets mit dem Ziel, der optimale Partner für das nächste E-Learning Projekt in Ihrem Unternehmen zu sein, bilden auch wir uns fortwährend weiter, erweitern unsere Kompetenzen mit neuen modernen Methoden und lieben den Austausch zu unseren Herzensthemen.