Verstehen Sie manchmal auch nur Bahnhof? Das Glossar hilft Ihnen weiter

Teil 5: E wie E-Collaboration und E-Learning

 

E-Collaboration

Bezeichnet die elektronisch basierte Zusammenarbeit von Gruppen, Unternehmen oder Organisationen die dem Austausch und gemeinsamen Nutzen von Ressourcen dient und somit eine effiziente Gestaltung des Wertschöpfungsprozesses gewährleistet.

 

Edutainment

Ist ein Wortspiel aus den englischen Wörtern Education und Entertainment. Der Begriff umfasst jegliche Form der „unterhaltsamen“ Wissensvermittlung, zu der im E-Learning insbesondere interaktive und multimediale Inhalte beitragen. Beispiele für Edutainment sind Online-Lernspiele oder Wissenschaftssendungen im Fernsehen.

 

E-Learning

Der Begriff E-Learning oder auch eLearning steht für elektronisch basiertes Lernen, bei dem die Lernmethoden auf multimedialen Kommunikations- und Informationstechnologien beruhen. Das elektronische Lernen wird in allen Stufen des Lernens eingesetzt, sowohl zur Vorbereitung des Lernstoffes als auch bei der Umsetzung der Unterrichtseinheit selbst oder auch für die Nachbereitung. Es verbessert die Qualität des Lernens durch den erleichterten Zugang zu Ressourcen und Dienstleistungen sowie den Gedankenaustausch und Zusammenarbeit der Lernenden.
Unternehmen nutzen E-Learning zunehmend für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Die Kostenersparnisse sowie schnelle und unkomplizierte Aktualisierbarkeit der Inhalte spielen hierbei den ausschlaggebenden Punkt. Die unterschiedlichen Formen von E-Learning wie das Blended Learning, Computer Based Learning oder Web Based Learning bieten vielfältige Möglichkeiten die individuellen Bedürfnisse der Lernenden zu berücksichtigen. So können Kursinhalte zum einen Lerntypen spezifisch aufbereitet werden, zum anderen nach der Veröffentlichung vom Lernenden zeitlich und örtlich flexibel und im individuellen Lerntempo absolviert werden. Somit ermöglicht das E-Learning den größtmöglichen Lernerfolg für die Lernenden und das Unternehmen.

E-Mentoring oder E-Coaching

Sind Formen des E-Learnings, die über das Internet durchgeführt werden. Die Lehrenden (Mentor/Coach) unterstützen dabei die Lernenden im Online-Umfeld. Dies kann verschieden gestaltet werden: Als Ratgeber, der nur auf Anfragen der Lernenden reagiert und im Hintergrund bleibt. Diese Art des Mentors soll die Eigenständigkeit der Lernenden fördern und eine große Flexibilität bezüglich Lernzeit und Lerntempo ermöglichen. Diese passivere Form erlaubt es dem Dozenten, eine größere Anzahl von Lernenden zu betreuen, weil erfahrungsgemäß weniger Anfragen kommen. Oder als aktiver Animator fordert der Lehrende die Teilnehmer zu einem Dialog auf und kann durch einfaches Aufmuntern oder durch die Festlegung gewisser Regeln, die ein gewisses Quantum an Mindestkommunikation vorschreiben geschehen.

Alle Beiträge finden Sie hier.